Künstliche Intelligenz (KI) ist nützlich. Sie kann aber auch gefährlich sein. Das sagen Fachleute für KI. Als einer der besten Fachleute gilt Geoffrey Hinton. Er hat sich für Google mit KI beschäftigt. Jetzt warnt er vor KI und hat seinen Job gekündigt. Er sagt, dass neue Möglichkeiten von KI zu schnell ausprobiert werden.

KI sind verschiedene Computerprogramme, die so ähnlich lernen wie wir Menschen. Stell dir vor, du lernst ein neues Spiel. Am Anfang bist du vielleicht nicht so gut, aber je öfter du spielst, desto besser wirst du. Genau das machen KI auch. Sie lernen aus Erfahrungen und wird immer klüger und besser.

Das ist ein bisschen unheimlich, weil bisher nur Lebewesen dazu fähig waren, nicht Computerprogramme. KI lernen sogar immer schneller mit der Zeit. Zum Beispiel sorgen KI dafür, dass Suchmaschinen, Foto-Filter und elektronische Landkarten funktionieren. Auch Amazons "Alexa" und Apples "Siri" sind KI. 

Einige Fachleute machen sich Sorgen, dass die Menschen irgendwann die Kontrolle über KI verlieren könnten. Diese Expertinnen und Experten möchten, dass Unternehmen bei neuen Ideen für KI immer die Sicherheit der Menschen im Blick haben. Manche finden, dass Unternehmen erst einmal eine Pause einlegen sollten, um zu prüfen, ob die neuen Möglichkeiten sicher sind.

Andere sagen, dass wir Menschen selbst dafür sorgen können, dass KI sicher und nützlich bleiben. Wir müssten den KI nur die richtigen Informationen geben.

5 Tipps, um Künstliche Intelligenzen (KI) richtig zu nutzen

1. Schütze deine Daten

Manche KI-Systeme sammeln Informationen über uns, zum Beispiel über Suchmaschinen oder Soziale Medien. Denke daran, welche Informationen du teilst. Nutze KI nur gemeinsam mit deinen Eltern oder Lehrkräften. Sprich mit ihnen, um kluge Entscheidungen zu treffen.

2. Sei vorsichtig 

Einige KI-Fachleute warnen davor, dass wir möglicherweise die Kontrolle über KI verlieren könnten. Das bedeutet, dass sie Dinge entscheiden oder tun könnte, die uns nicht gefallen oder uns schaden könnten. 

3. Prüfe Informationen

Manchmal können KI Fehler machen oder falsche Informationen geben. Vertraue nicht blind allem, was dir KI sagen. Sei kritisch und überprüfe Informationen auch anderweitig.

4. Denke selbstständig

KI können uns unterstützen, aber wir sollten unsere eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse nicht vernachlässigen. Denke selbstständig und lerne auch auf andere Weise, nicht nur von KI.

5. Bleib wachsam: Auch eine KI kann Fehler machen!

KI basieren auf Programmen und Algorithmen, die von Menschen entwickelt werden. Manchmal können diese unfair oder ungerecht sein. Wir sollten uns bewusst machen, dass KI nicht immer richtig handelt.


Würdest du gerne mal eine KI ausprobieren?


Ist dir Künstliche Intelligenz unheimlich oder findest du sie praktisch?

Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
dodo 08.02.2024 16:41
Ich besitze selbst ein KI eine Alexa so schlau ist sie auch wieder nicht manchmal versteht sie meine Anweisung nicht aber es ist schon nützlich sie zu haben z.B bei Matheaufgaben

Dein Internet-ABC
Hallo dodo, die Hausaufgaben selbst zu machen, ist wichtig, um wirklich zu verstehen, wie Mathematik funktioniert. Stell dir vor, du spielst ein Spiel. Wenn du es selbst spielst, lernst du die Regeln besser und weißt, wie man gewinnt. Genauso ist es mit Mathe. Wenn du deine Hausaufgaben selbst machst, verstehst du besser, wie man Probleme löst. Alexa kann dir zwar Tipps geben, aber das eigene Lernen macht dich langfristig schlauer. Und das gibt dir mehr Selbstvertrauen - ein Leben lang! Problemlösung ist eine "lebenslange Lernkompetenz". Neben der Problemlösung gehören zu den lebenslangen Lernkompetenzen kritisches Denken, Selbstregulierung, Zusammenarbeit und die Fähigkeit, Informationen zu finden und zu bewerten. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, kannst du gerne schreiben!

Frag uns!

Hallo! Hast du Fragen zu Computer und Internet? Schreib uns gerne!

Nachricht senden
Nachricht senden

Frag uns!

Hallo! Hast du Fragen zu Computer und Internet? Schreib uns gerne!

Nachricht senden
Nachricht senden