Alle Kinder haben Rechte! Daran erinnert der WDR mit seinem Kinderrechtepreis. Mitmachen können einzelne Kinder und Erwachsene, Gruppen, Schulklassen…eben alle, die sich in Nordrhein-Westfalen für die Rechte der Kinder einsetzen. Ausgewählt werden die Preisträgerinnen und Preisträger durch eine Jury, in der Kinder mitreden.

Im letzten Jahr haben Kinder gewonnen, die sich gegen einen zugemüllten Spielplatz gewehrt haben und dafür einen Skateplatz bekommen haben. Ein anderes Team hat für Kinder in Not eine Schlafstelle eingerichtet. In einem weiteren Projekt wurden Kinder mit Ängsten an einem sicheren Ort begleitet. 

Hinter diesen Projekten steckt der Einsatz für das Recht zu spielen, das Recht einen sicheren Schlafplatz zu haben und das Recht sich gesund entwickeln zu können. Manchmal merkt man gar nicht sofort, dass man sich da grade für ein Kinderrecht einsetzt. Wenn du das hier liest, dann machst du Gebrauch von deinem Recht auf Information für Kinder in den Medien. Wenn du unten einen Kommentar schreibst, dann ist das dein Recht, deine eigene Meinung zu verbreiten.

Wie werden die Gewinnerinnen und Gewinner des WDR-Kinderrechtepreis bestimmt? 

Eine Gruppe aus 15 Personen mit Kindern und Erwachsenen wählt die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Die Kinder sind acht bis zehn Jahre alt. Die Erwachsenen der Jury kommen aus deutschen Kinderhilfsorganisationen und des WDR.

Was gibt es beim WDR-Kinderrechtepreis zu gewinnen?

Die besten Projekte werden im WDR-Programm vorgestellt. Auf alle Preisträgerinnen und Preisträger verteilt, gibt es 5.500 Euro.

Beim WDR-Kinderrechtepreis mitmachen!

Überleg doch mal, ob du dich selbst auch für die Rechte anderer Kinder einsetzt oder deine Familie? Vielleicht habt ihr auch ein Schulprojekt, das das tut. Oder bist du in einer Freizeitgruppe, die Kinderrechte unterstützt?

Etwas entdeckt? Dann bewerben! Und erzähle anderen Kindern von dem Wettbewerb!

Bis zum 31. März 2022 bewerben

Per E-Mail:
Kinderrechtepreis@wdr.de

Per Post:
WDR Köln
Kennwort: Kinderrechtepreis
50600 Köln

Hinweis:
Wenn man unter 18 Jahre alt ist, muss man einen Erwachsenen als Ansprechperson nennen – mit Telefonnummer und Adresse. Bitte vorher fragen, ob die Person einverstanden ist.


Hast du schon mal vom WDR Kinderrechtepreis gehört?


Welche Projekte für Kinderrechte fändest du toll?

Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Emely17.05.202215:25
Ich finde alle toll
Kritik26.03.202212:11
Ich kenne diese Preis nicht aber ich will auch nicht motmachen was soll ich den jetzt nehmen?
Vivi22.03.202219:09
Ich finde das die Schulen besser ausgestattet werden sollten da wir in unserer Schule keine Lüftungsanlagen haben.
Björn22.03.202212:02
habe ich nicht
anna lena28.02.202210:37
das man auch kindern hilft wen sie eine behinderrung haben.
Fenja24.02.202209:04
Man solte mehr Spenden sammeln und auch etwas Spenden für die armen Kinder .
Fenja24.02.202208:52
Man könnte mehr kinderheine bauen und spenden sammeln für die armen kinder die fielleicht keine Eltern mer haben.
Janini24.02.202208:51
Ich mag WDR:)
bunto24.02.202208:50
mehr spielplätze bauen währe toll
Pablo24.02.202208:48
Man sollte mehr Kinderheime bauen.
Weitere Kommentare anzeigen

Frag uns!

Hallo! Hast du Fragen zu Computer und Internet? Schreib uns gerne!

Nachricht senden
Nachricht senden

Kurze Geschichte der Kinderrechte

Die Kinderrechte gibt es seit 1989. Damals haben sich Länder aus der ganzen Welt auf die Kinderrechtekonvention geeinigt. Der Name der aufgeschriebenen Vereinbarung ist "UN-Kinderrechtskonvention".

Frag uns!

Hallo! Hast du Fragen zu Computer und Internet? Schreib uns gerne!

Nachricht senden
Nachricht senden

Kurze Geschichte der Kinderrechte

Die Kinderrechte gibt es seit 1989. Damals haben sich Länder aus der ganzen Welt auf die Kinderrechtekonvention geeinigt. Der Name der aufgeschriebenen Vereinbarung ist "UN-Kinderrechtskonvention".