Vielleicht hast du es schon in den Nachrichten gehört oder Bilder und Videos dazu gesehen: Russland hat die Ukraine angegriffen und nun herrscht in der Ukraine ein Krieg. Wir geben dir Tipps, wie du mit den Nachrichten zum Ukraine-Krieg umgehen kannst.

Meldungen über den Ukraine-Krieg können verstörend sein und Angst machen, manchmal sind die Beiträge auch schwer zu verstehen.

Daher sind vertrauenswürdige Kindernachrichten so wichtig: Kindernachrichten bemühen sich um eine leichte Sprache und verzichten auf Bilder und Videos, die nicht für Kinder geeignet sind.

Hier findest du Tipps vom Internet-ABC, wo du dich sicher über die Geschehnisse in der Ukraine informieren kannst:

Informiere dich über Kindernachrichten zum Ukraine-Krieg.

Sei vorsichtig bei Falschmeldungen über den Ukraine-Krieg.

Nicht alles, was im Internet verbreitet wird, stimmt. Sogenannte Falschmeldungen oder "Fake News" verbreiten sich besonders schnell in Sozialen Netzwerken und Seiten, wo jede oder jeder sehr einfach etwas hochladen kann.

Frage dich bei Meldungen aus dem Netz daher immer ganz genau:

  • Kann das stimmen?
  • Von wem kommt die Nachricht – hat die Person Ahnung von dem Thema? Kenne ich die Person?
  • Woher hat die Person ihre Information?
  • Ist die Nachricht so geschrieben, dass sie eher Angst macht, statt zu erklären?
  • Will da jemand, dass ich etwas Bestimmtes tue?
  • Habe ich das schon mal von anderen, denen ich vertraue, in den Nachrichten oder in der Schule gehört?

Tausche dich mit deiner Familie und in der Schule über den Ukraine-Krieg aus.

Bist du unsicher, welche Meldungen stimmen? Kommen dir bestimmte Nachrichten komisch vor? Rede mit deinen Eltern darüber, was dich gerade beschäftigt. Auch im Unterricht oder mit deinen Freunden kannst du dich austauschen.

Brauchst du jemanden zum Reden? Hier findest du schnell Hilfe.

Geht es dir mit dem Nachrichten zum Ukraine-Krieg schlecht? Bist du traurig und hast niemanden, mit dem du darüber reden kannst? Keine Sorge, es gibt Profis, mit denen du telefonieren oder chatten kannst – bei der Nummer gegen Kummer: 
www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

  • Erreichbar: montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr  
  • Telefonnummer: 116 111
  • Chat: Mittwochs bis donnerstags von 14 bis 18 Uhr kannst du live chatten. Dafür musst du dich vorher anmelden auf https://www.nummergegenkummer.de/onlineberatung/#/
  • E-Mail: E-Mails schreiben kannst du immer. Wie beim Chatten, musst du dich vorher anmelden (siehe Link oben).

Wird es dir zu viel? Mache eine Pause.

Es ist wichtig, über Nachrichten in der Welt Bescheid zu wissen. Aber du musst dir nicht alle Nachrichten anschauen, wenn sie dir angezeigt oder zugeschickt werden. Wird es dir zu viel? Es ist vollkommen ok, eine Nachrichten-Pause einzulegen. Dann kannst du das Radio, den Computer oder den Fernseher abschalten. Zeit mit deinen Hobbys, Freunden oder der Familie zu verbringen, tut auch gut.


Hast du vom Krieg in der Ukraine gehört?


Wo informierst du dich über den Ukraine-Krieg? Was denkst über den Krieg?

Bitte beachten: Beleidigungen und private Angaben (Adresse, Telefonnummer, Schule) werden nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
absenden
Ido 🌺19.08.202210:26
Schön dass ihr euch alle Sorgen macht.Während des Krieges würde ich nicht gerne in der Ukraine wohnen.Ich persönlich finde den Krieg schrecklich! Meine Schule nimmt schon Ukrainische Kinder auf.Ich hoffe dass der Krieg bald aufhört.Ich hoffe dass ihr auch versucht der Ukraine zu helfen.Ich wünschte das es gar keinen Krieg auf der Welt geben würde.Ich wünsche mir so sehr das Putin (Präsident von Russland) bald aufhört die Ukraine anzugreifen.Ganz liebe Grüße Ido.
Ido 🌺03.08.202209:11
Der Krieg ist ***!
Ido 🌺31.07.202214:52
Ich finde den Krieg schrecklich!
Soso12.07.202217:22
Ich informiere mich hauptsächlich über kindernachrichten und ich rege m8ch manchmal auf was Putin da macht, in unsere klasse haben wir auch ein ukrainisches Mädchen und sie tut mir echt leid, ihr Vater kämpft in der Ukraine und sie ist oft im unterricht traurig. Ich tröste sie dann, und denke mir was in der Ukraine schreckliches passiert.
julie17.07.202209:24
ich finde es gut das du das Mädchen tröstest wenn sie traurig ist
weiß ich nicht31.05.202211:53
bei Nachrichten in 100sekunden
Weitere Kommentare anzeigen