Text anhören

Viren

Eddie als Arzt: Kranker Computer; Bild: Internet-ABC
Viren

Öffne keine E-Mails von Unbekannten und keine verdächtigen Anhänge!

Ein Virus ist ein Schadprogramm, das deinen Computer ausspionieren, deine Dateien löschen oder alles komplett unbrauchbar machen kann.

Wo kannst du dir Viren einfangen?
  • Beim Surfen, wenn du auf Seiten gelangst, die schädliche Programme verstecken.
  • Beim Downloaden von Dateien, die Viren enthalten.
  • Über E-Mail-Anhänge und E-Mails im HTML-Format.
  • Beim Dateiaustausch mit Freunden, zum Beispiel über USB-Stick oder DVD.
Wie schützt du deinen Computer vor Viren?
  • Verwende stets die neueste Software. Ältere Programme haben oft Sicherheitslücken.
  • Frage deine Eltern, ob dein Computer so eingestellt ist, dass er das Betriebssystem automatisch aktualisiert.
  • Nutze ein Virenschutzprogramm!
  • Öffne niemals Anhänge von E-Mails, deren Absender du nicht kennst.
  • Lass über alle Anhänge erst ein Virenprogramm laufen.
  • Achte darauf, von wo du etwas downloadest - ist die Seite vertrauenswürdig?
  • Prüfe jeden Download aus dem Internet mit dem Virenscanner.
  • Prüfe alle Dateien, die du mit Freunden tauschst, vorher auf Viren, egal ob es Dateien vom USB-Stick, von CD, DVD oder Speicherkarte sind.
75 Bewertungen
0 Kommentare

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 03.12.2018]


Diesen Artikel bewerten
absenden
Surftipps-Icon-Viren
Surftipps

Lernmodul: Viren, Würmer und Trojaner

Weißt du, dass auch dein Computer krank werden kann? Was du gegen Viren, Würmer und Trojaner tun kannst, zeigt dir Dr. Eddie!

Lexikon: Virus

Computer-Viren sind kleine Programme, die sich zum Beispiel an bestimmte Dateien anhängen können und dann anfangen zu arbeiten.
icon-kontaktbox
Frag mich!
Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.
button-icon
Nachricht abschicken
button-icon
Nachricht an Michael