Text anhören

Spam

Flizzy unter Briefberg; Bild: Internet-ABC
Spam

Sei sparsam mit deinen Daten!

Wer viel im Internet unterwegs ist, Formulare ausfüllt, bei Gewinnspielen mitmacht, seine E-Mail-Adresse auf Homepages und im Internet veröffentlicht, der kann sicher sein, dass er mit Werbe-E-Mails, so genanntem Spam, zugeschüttet wird!

Das solltest du über Spam wissen
  • Adressen, die du ins Internet tippst, werden von Spammern und Werbetreibenden eingesammelt.
  • Sie speichern die Adressen in Datenbanken und verschicken dann massenhaft Werbepost.
  • Manche verkaufen die Adressen weiter, so dass deine Adresse in noch mehr Datenbanken auftaucht und du noch mehr Werbung erhältst.
So schützt du dich vor Werbemüll - Percys Anti-Spam-Plan
  • Nutze zwei E-Mail-Adressen! Eine für private E-Mails, die andere für Internet-Kram.
  • Sei sparsam mit deinen Daten, fülle keine Formulare aus und gib deine E-Mail-Adresse nicht überall an.
  • Antworte nicht auf Spam, denn dann wissen die Versender, dass es deine E-Mail-Adresse wirklich gibt und schicken dir noch mehr Werbung.
  • Setze einen Spam-Filter ein.
  • Wenn deine E-Mail schon so verbreitet ist, dass dich der Spam erschlägt, hilft nur eins: Leg dir eine neue E-Mail-Adresse zu.
22 Bewertungen
1 Kommentar

[Veröffentlicht oder aktualisiert am: 12.07.2018]


Diesen Artikel bewerten
absenden
Kätzchen 17.04.2018 15:51
Danke schöööönn! ich habe viel gelernt;)
Surftipps-Icon-Spam
Surftipps

Lernmodul: E-Mail und Newsletter

Hier kannst du lernen, wie du E-Mails verschicken und empfangen kannst. Und auch hier gilt: Vorsicht vor Viren!

Lexikon: Spam

Eine kurze Erklärung, was Spam ist.
icon-kontaktbox
Frag mich!
Hallo! Ich bin Michael, euer Internet-ABC-Experte. Ich beantworte alle eure Fragen.
button-icon
Nachricht abschicken
button-icon
Nachricht an Michael