Das brauchen Sie

  • Beamer oder Whiteboard
  • Internetfähiges Gerät für Lehrkraft
  • Poster "Wehre dich!", um es digital zu projizieren
  • QR-Code zu ZEBRA
  • Poster "Checkliste" (A4) für jedes Kind
  • Allgemeines Infoposter
    • im A4-Format für jedes Kind
    • im A2-Format, um es in der Klasse aufzuhängen
  • Arbeitsblatt: "Wehre dich!" (A4) für jedes Kind

Alle Digital- und Printmaterialien finden Sie hier.

Nach oben

Erinnerung: Kummerkasten prüfen!

Prüfen Sie vor jeder Stunde, ob Kinder Post im Kummerkasten hinterlassen haben. Informieren Sie sich über das schulische Schutzkonzept im Falle von sexualisierter Gewalt.


Rahmengeschichte Partnerarbeit: Was kann Flizzy tun? (10 Minuten)

Erinnern Sie die Klasse an die Rahmenerzählung der vorherigen Unterrichtsstunde.  Flizzy berichtete, dass Bibi13 ihr einen neuen Skin versprochen hat. Außerdem hat Bibi13 versucht, einen Videocall auf einer anderen App mit Flizzy zu vereinbaren. 

Lesen Sie der Klasse vor, wie Flizzys Geschichte weitergeht:

Ich habe mich nicht mit Bibi13 getroffen. Irgendwie hat sich die letzte Nachricht ganz komisch angefühlt. Warum auf einmal mit Kamera? Und warum schenkt sie mir einfach was so Teures? Irgendwas ist seltsam. Jetzt hat mir noch einer aus dem Clan etwas erzählt. Bibi13 hat ihm auch den Skin versprochen. Der sollte genau wie ich in die App kommen. Das hat er gemacht, Bibi13 hatte die Kamera aus. Aber sie hat so komische Sachen gefragt. Und ihre Stimme klang ganz komisch. Da hat mein Freund das Handy einfach ausgemacht. Echt gruselig! Ich glaube, Bibi13 ist gar nicht so nett wie sie sagt. Die lügt bestimmt! Aber jetzt reicht‘s! Der werde ich’s zeigen!!!

Teilen Sie die Klasse in Kleingruppen auf.

  • Was kann Flizzy tun?

Nach oben

Unterrichtsgespräch: Poster "Wehre dich!" (10 Minuten)

Laden Sie zwei Kinder ein, ihre erarbeiteten Lösungen der Klasse vorzutragen. Präsentieren Sie anschließend das Poster "Wehre dich!". 

Das Poster gibt Tipps, wie sich die Schülerinnen und Schüler im Internet schützen können. Besprechen Sie die Tipps gemeinsam und ermutigen Sie die Kinder, ihre eigenen Strategien zu teilen.

Nach oben

Unterrichtsgespräch: Auflösung der Rahmengeschichte

Lesen Sie der Klasse das Ende von Flizzys Rahmengeschichte vor:

Wir haben es geschafft! Die Polizei hat durch unsere Screenshots und ausgedruckten Sachen Bibi13 gefunden. Die hat anscheinend nur gelogen. Sie war nicht 13 und sie wohnt auch gar nicht bei uns in der Nähe. In Wirklichkeit ist Bibi13 ein Mann. Deshalb auch die komische Stimme. Und der ist 42 Jahre alt. Er hat mit Fotos und Videos ganz viele Leute erpresst. Was ein fieser Typ!! Jetzt steht er vor Gericht. Er hat anscheinend noch viel mehr Kindern Angst gemacht. Vielleicht muss er sogar ins Gefängnis, die Polizei hat gesagt, das könnten vielleicht mehrere Jahre sein. Die nette Polizistin hat gesagt, dass sie ihn nur wegen uns geschnappt haben. Weil wir mit unseren Eltern gesprochen und die Beweise gesichert haben. EBBA!

Nach oben

Unterrichtsgespräch und Reflexion: Checkliste (10 Minuten)

Wiederholen Sie die wichtigsten Schutzmaßnahmen der Unterrichtsreihe. Stellen Sie der Klasse folgende Reflexionsfragen

  • Was sind Warnsignale im Chat?
  • Was machen wir, wenn eine Situation sich unangenehm oder seltsam anfühlt?
  • Wie zeigen wir, dass wir stark sind?

Die Checkliste dient als praktisches Hilfsmittel für die Schülerinnen und Schüler, um sicherzustellen, dass sie die gelernten Sicherheitsmaßnahmen befolgen.

Nach oben

Anleitung: Cybergrooming melden - mit ZEBRA (13 Minuten)

Zeigen Sie Schülerinnen und Schülern im Unterricht per Whiteboard oder Beamer mit Ihrem Lehrkräfte-Account, wie sie FragZebra nutzen können. Erstellen Sie eine eigene Anzeige zu Übungszwecken.

Wichtig! Bitte schreiben Sie in den Betreff "TEST", damit das Team von ZEBRA die Anzeige nicht weiterbearbeitet.

Verteilen: Poster mit allen Schutzregeln und Checkliste (2 Minuten)

Teilen Sie das Poster mit allen Schutzregeln und Checkliste an alle Kinder aus. Die Materialien bieten den Kindern die Möglichkeit, mit der Familie oder Vertrauten ins Gespräch zu kommen. 

Alternativ können Sie die die Kinder auffordern, ihr eigenes Plakat mit den wichtigsten Schutzsätzen zu basteln.

Weisen Sie erneut auf den anonymen Kummerkasten hin, den Sie in der ersten Unterrichtsstunde vorgestellt haben. Dies stellt sicher, dass Schülerinnen und Schüler sich auch außerhalb des regulären Unterrichts unterstützt fühlen, besonders wenn es im familiären Umfeld keine Ansprechpersonen gibt.

Nach oben

Hausaufgabe: Arbeitsblatt: "Wehre dich!"

Geben Sie den Kindern abschließend das Arbeitsblatt "Wehre dich!" als Hausaufgabe auf. Die Kinder verfestigen dadurch ihr Wissen und erhalten Informationen zu dem Meldeangebot Zebra und der Nummer gegen Kummer (116 111)

Nach oben

In Zusammenarbeit mit:

In Zusammenarbeit mit: